Es war Liebe

Ich weiß, es sprechen 2 Flaschen Wein und 1 Paket kippen aus mir aber…

Aber ich muss dir einfach schreiben, auch wenn ich es für einen sehr schlechte Idee halte.

Du willst nichts mehr mit mir zu tuen haben, du willst mich nicht sehen, du willst nicht mit mir sprechen.

Vielleicht existiere ich für dich auch nicht mehr.

Ich habe es wirklich versucht, ich habe versucht dich zu vergessen und deine Nummer und meine Erinnerungen an dich zu löschen.

Für den Augenblick scheint es auch geklappt zu haben, aber es holt mich wieder ein.

Die Erinnerung an dich und uns bleiben einfach präsent.

Du hast mir mehr als einmal zu verstehen gegeben, dass es für dich kein uns mehr geben wird.

Dass es uns nicht mehr gibt.

Und doch sehne ich mich in Momenten wie diesen nach dir, nach einem kleinen blöden „hey“ von dir.

Immer wieder denke ich darüber nach, wie es hätte laufen können.

Wie aus zwei eins hätte werden können.

Ich will einfach bei dir sein, selbst wenn wir uns nur über das Wetter unterhalten würden.

Ich habe es mit einem anderen Typen versucht, ich war wirklich bereit für jemand anderen.

Aber nach kurzer Zeit warst da wieder DU.

Ich habe in den Jahre viel falsch gemacht, dennoch bereue ich nichts.

Die Erinnerung bleiben.

Du bleibst.

Mein Herz fühlt sich an wie Glas, welches in tausende Splitter zerspringt.

Ich versuche es immer wieder zusammenzukleben, doch es hält nicht.

Ich klinge mehr als erbärmlich und ich schäme mich, dass ich einfach nicht loslassen kann.

Es gibt so viel was ich dir sagen möchte, was ich mit dir erleben möchte.

Jedoch habe ich dir das zu selten gezeigt und gesagt.

Ich habe versucht alles zu geben, doch es hat nicht gereicht.

Du gehst deinen Weg.

Ohne mich.

Ohne uns.

Ich weiß dieser Text wird nichts ändern, er wird nur eine weitere unbeantwortet Nachricht auf deinem Handy bleiben.

Das zerreißt mich, doch ich muss es akzeptieren.

Ich kann nicht weiter kämpfen, es bringt nichts.

Ich gebe auf.

Ich muss es tuen.

Es ist hart und es fühlt sich so an, als würde der Schmerz nie vergehen.

Ich habe mich bei unserem ersten kennenlernen verliebt und auch nie damit aufgehört.

Leider du schon.

Du sagtest mal, dass zwischen uns Zuviel passiert ist.

Das es nie etwas werden würde.

Ich habe zugestimmt, obwohl ich innerlich zerbrochen bin.

Würde es nur einen Funken Hoffnung geben, ich würde diesen mit beiden Händen festhalten und ihn nie wieder loslassen.

Für mich war es immer ein uns.

Und ich weiß nicht, ob sich das jemals ändern wird.

Du warst der eine und wirst es auch immer bleiben.