Es war Liebe

Ich weiß, es sprechen 2 Flaschen Wein und 1 Paket kippen aus mir aber…

Aber ich muss dir einfach schreiben, auch wenn ich es für einen sehr schlechte Idee halte.

Du willst nichts mehr mit mir zu tuen haben, du willst mich nicht sehen, du willst nicht mit mir sprechen.

Vielleicht existiere ich für dich auch nicht mehr.

Ich habe es wirklich versucht, ich habe versucht dich zu vergessen und deine Nummer und meine Erinnerungen an dich zu löschen.

Für den Augenblick scheint es auch geklappt zu haben, aber es holt mich wieder ein.

Die Erinnerung an dich und uns bleiben einfach präsent.

Du hast mir mehr als einmal zu verstehen gegeben, dass es für dich kein uns mehr geben wird.

Dass es uns nicht mehr gibt.

Und doch sehne ich mich in Momenten wie diesen nach dir, nach einem kleinen blöden „hey“ von dir.

Immer wieder denke ich darüber nach, wie es hätte laufen können.

Wie aus zwei eins hätte werden können.

Ich will einfach bei dir sein, selbst wenn wir uns nur über das Wetter unterhalten würden.

Ich habe es mit einem anderen Typen versucht, ich war wirklich bereit für jemand anderen.

Aber nach kurzer Zeit warst da wieder DU.

Ich habe in den Jahre viel falsch gemacht, dennoch bereue ich nichts.

Die Erinnerung bleiben.

Du bleibst.

Mein Herz fühlt sich an wie Glas, welches in tausende Splitter zerspringt.

Ich versuche es immer wieder zusammenzukleben, doch es hält nicht.

Ich klinge mehr als erbärmlich und ich schäme mich, dass ich einfach nicht loslassen kann.

Es gibt so viel was ich dir sagen möchte, was ich mit dir erleben möchte.

Jedoch habe ich dir das zu selten gezeigt und gesagt.

Ich habe versucht alles zu geben, doch es hat nicht gereicht.

Du gehst deinen Weg.

Ohne mich.

Ohne uns.

Ich weiß dieser Text wird nichts ändern, er wird nur eine weitere unbeantwortet Nachricht auf deinem Handy bleiben.

Das zerreißt mich, doch ich muss es akzeptieren.

Ich kann nicht weiter kämpfen, es bringt nichts.

Ich gebe auf.

Ich muss es tuen.

Es ist hart und es fühlt sich so an, als würde der Schmerz nie vergehen.

Ich habe mich bei unserem ersten kennenlernen verliebt und auch nie damit aufgehört.

Leider du schon.

Du sagtest mal, dass zwischen uns Zuviel passiert ist.

Das es nie etwas werden würde.

Ich habe zugestimmt, obwohl ich innerlich zerbrochen bin.

Würde es nur einen Funken Hoffnung geben, ich würde diesen mit beiden Händen festhalten und ihn nie wieder loslassen.

Für mich war es immer ein uns.

Und ich weiß nicht, ob sich das jemals ändern wird.

Du warst der eine und wirst es auch immer bleiben.

 

Tag 2

Hola,

wie versprochen geht es heute weiter. Nun ja viel habe ich heute nicht gemacht, dank geilem Stundenplan hab ich nämlich Donnerstag und Freitag frei. Trotzdem mussten ein paar Besorgungen gemacht werden, also hab ich auf Mutti gewartet und ab ging in die Stadt. Nach ein paar Geschäften waren dann auch alle Sachen besorgt.

Ich muss noch gestehen, dass ich gestern Abend noch etwas unkluges gemacht habe (Asche über mein Haupt). Ich hab all meinen Mut zusammengenommen und dem schon angesprochenem Kerl eine letzte Nachricht geschrieben. Leider war der Inhalt er verzweifelt als mutig, ich habe ihn quasi angefleht es sich mit uns nochmal zu überlegen und das er mir das Herz gebrochen hat. ich hatte tatsächlich geglaubt, dass diese Nachricht etwas ändern würde.

Pustekuchen!

Er hat es gelesen und nicht geantwortet.! jetzt sitz ich wieder hier und bemitleide mich selber, weil ich von diesem Kerl einfach nicht loskomme…

Als Ablenkung guck ich jetzt eine Serie und guck was der Abend noch so bringt…

Tschöö

Tag 1

So jetzt sitze ich hier vor meinem MacBook und überlege wie man so eine ersten Eintrag anfängt.

Es soll hier primär um mein langweiliges, normals, aber auch manchmal verwirrendes Leben gehen.

Schön und gut bisher, nur wie gehts jetzt weiter. Also eigentlich mach ich nicht wirklich viel, ich studiere und gucken den Rest meines Tages leidenschaftlich gerne Serien. Am Wochenende treffe ich mich gerne mit Freunden, wo auch gut und gerne mal der ein oder andere Tropfen Alkohol fließt. Also kurz gesagt das ganz normale Studenleben.

Zu meiner Person, ich würde mich selber als aufgeschlossen, humorvoll, warmherzig und spontan bezeichnen. Ich bin und war nie das übertrieben populäre Mädchen, aber auch nicht der Außenseiter. Ich würde sagen ein gutes Mittelmaß. Das einzige was in meinem Leben überhaupt nicht läuft sind die Männer, irgendwie gerate ich da immer an die falschen, oder eher gesagt an den Falschen. Diesen besagten Typen habe ich vor Jahre auf einer Party kennengelernt und seit dem haben oder eher gesagt hatten wir immer wieder Kontakt, die Betonung liegt auf war, weil seit 4 Monaten ist Funkstille und das obwohl wir davor quasi eine Beziehung geführt haben.

Dann ist bei ihm wohl etwas passiert, was laut ihm nichts mit mir zu tuen hat, und seit dem kommt nichts mehr. Aus lauter Verzweiflung meldet man sich dann ja heutzutage auf diesen berühmten Datingseiten an, so hab ich das gemacht. Zu dumm nur das man da einmal runterscrollt und einem dann doch tatsächlich, der besagte Typ angezeigt wird…

Nun ja jetzt lieg ich hier im meinem Bett und bin schon etwas traurig, weil ich es mir nicht vorstellen kann und will, das „mein“ Typ bei dieser Datingapp jetzt mit anderen Frauen schreibt.

Ist das nun Eifersucht und häng ich noch zu sehr an ihm?

 

Mal sehen was in den nächsten Tagen passiert…